Slacktime: SoundBoard App

Die App „SoundBoard“

Am letzten Mayday habe ich meine mobile App „SoundBoard“ für Android fertiggestellt und bei Google Play released. Die App etabliert einen Hintergrundservice, der alle über das Mikrofon empfangenen Spracheingaben analysiert, gesprochene Sätze erkennt und daraufhin mit entsprechenden Soundeffekten reagiert.

Auf die Idee zu dieser App hatte mich ein Freund gebracht, der ein großer Brettspielfan ist und regelmäßig Spieleabende im Freundeskreis organisiert. Somit kann das Smartphone nun am Rande des Spielfeldes verweilen und beispielsweise beim Erkennen des ausgesprochenen Satzes „Ich greife an!“ die Spielrunde mit einem lustigen Fanfaren-Sound überraschen.

Entwicklung für Android

Das gesamte Android-Framework ist sehr gut durchdacht und ermöglicht einen sehr strukturierten Entwicklungsprozess, der auch durch den Einsatz der Programmiersprache Java begünstigt wird. Auch die technische Dokumentation sowie die große Community bieten einen sehr guten Support für Entwickler.

Zudem hat Google mit dem kostenlosen Android Studio, welches auf der Java-IDE „IntelliJ“ von JetBrains basiert, einen Volltreffer gelandet. Die sehr gut zu bedienende, intuitive und mächtige IDE bietet eine hervorragende Unterstützung für Entwickler. Als langjähriger Nutzer von PHPStorm, welches aus der gleichen Produktlinie stammt, habe ich mich sofort zuhause gefühlt.

Key Learnings

Meine key learnings an diesem Mayday waren die Perfektionierung des Setups für Android-Apps, die Reaktivierung meiner bisherigen Android-Kenntnisse sowie die Aktualisierung meiner eigenen Bibliotheks-Klassen für die aktuellste Android-Version, sodass diese für künftige Android-Projekte kompatibel und somit schnell wiederverwertbar sind.

Unterstützend konnte ich auch das im Würzburger Office zur Verfügung stehende Open Device Lab zum Testen meiner App auf verschiedenen Android Geräten einsetzen und mich mit unserem hauseigenen System „Fastlane“ auseinandersetzen. Dieses ermöglicht einen automatisierten Release neuer Versionen der Anwendung auf Google Play.

— Aktuelle Stellenangebote —

Sen. Webentwickler (w/m)
Würzburg · München · Berlin
Mehr Informationen >>

Außerdem:
Webentwickler (w/m) >>
Product Owner (w/m) >>

 

Wie geht’s weiter?

Da die Android-App in meinem Freundeskreis sehr gut angenommen wurde, möchte ich „SoundBoard“ an einem der kommenden Maydays für die zweite dominierende mobile Plattform am Markt umzusetzen. Apps fürs die iOS Plattform werden inzwischen mit der von Apple ins Leben gerufenen Programmiersprache Swift entwickelt, auf deren Aneignung ich mich jetzt schon sehr freue.

Danke Mayflower!

Ich bin Mayflower sehr dankbar für die Möglichkeit, neben meinem Tagesgeschäft als Webentwickler auch Entwicklungen in anderen IT-Bereichen verfolgen zu können. Ein regelmäßiger Slackday kann in meinen Augen Wunder für Innovation bei gleichzeitiger Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit bewirken. Für mich stellt er eine echte Bereicherung dar.

Auch externe Kollegen sind herzlich dazu eingeladen, an einem unserer nächsten Maydays teilzunehmen. Bitte wenden Sie sich hierfür an einen unserer Mitarbeiter oder schicken Sie uns eine Anfrage an kontakt@mayflower.de.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Development, Mobile und verschlagwortet mit , , , von Christopher Stock. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Christopher Stock

Christopher ist als Developer bei der Mayflower GmbH tätig und entwickelt dort hochwertige Web-Applikationen, unter anderem mit Java, TypeScript und PHP. Zu seinen Hobbys gehören neben der Programmierung auch Designen, Joggen, Skifahren, Schwimmen, Fitness und Verreisen. Trotz mehr als 15 Jahren Berufserfahrung als Softwareentwickler im Web-, Desktop- und Mobile Application-Bereich liebt er die Programmierung noch immer wie bei seinem allerersten GW-BASIC Programm.

Für neue Blogupdates anmelden:


Ein Gedanke zu “Slacktime: SoundBoard App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.