Warum sich richtige Priorisierung falsch anfühlt

Wer kennt das nicht: Der Chef schaut vorbei und hat – mal wieder – eine neue Aufgabe, ein Mini-Projekt, oder was auch immer zu besetzen. Das Team, das offensichtlich mehr als ausreichend Arbeit für die nächsten X Wochen oder Monate hat, wird die Hand heben und sagen: „Ja klar, schieben wir irgendwie rein. Ist ja wichtig.“

Keiner wird dieses Verhalten in irgendeiner Weise seltsam, befremdlich oder gar als falsch ansehen, weil es inzwischen alltäglich geworden ist; und somit völlig normal. Aber ist dieses Verhalten normal, nur weil wir es gewohnt sind?

Aus agiler Sicht ist dieses Verhalten nicht nur unnormal, sondern auch trügerisch.

Weiterlesen

Von Kanban und wie alles besser wurde…

Noch im Sommer herrschte das Chaos: Unsere Lieferzeiten waren unklar, das Ticketmanagement wurde von uns selbst durchgeführt und die Fachabteilung, die am lautesten brüllte, hat ihr Ticket als erstes umgesetzt bekommen. Immer wieder erwischten wir uns dabei, wie wir an viel zu vielen Tickets gleichzeitig arbeiteten und die Zeit für technische Verbesserungen  auch auf der Strecke blieb.

Es war Zeit, etwas zu ändern!