Über Björn Schotte

Björn Schotte ist geschäftsführender Gesellschafter der Mayflower GmbH und Senior Consultant im Umfeld von Software- und Agilen Organisations-Themen. Er twittert unter @BjoernSchotte und ist auf Xing sowie LinkedIn erreichbar. Seine Vorträge finden sich bei Slideshare.

🚀 Infoletter: Neues aus der Agilen Community 04-2021

Liebes Mitglied unserer (remote) Agilen Community (Xing / meetup.com),

wir möchten uns mit diesem kleinen Infoletter bei Euch melden. Seit mehr als einem Jahr sitzen wir alle gemeinsam zuhause. Jede und jeder für sich alleine. Doch haben wir das Gefühl, dass Euch unsere 2-wöchentlichen Treffen soviel Spaß machen, dass wir immer wieder eine ganze Reihe von Euch dort als Gast begrüßen dürfen. Für diese Treue möchten wir Dir ein großes Dankeschön geben. Unsere kleine, aber feine Agile Community ist nun auf unseren Kanälen auf ca. 2.000 Personen angewachsen. Daher dachten wir, dass es an der Zeit ist, Euch mit einem kleinen Infoletter auf dem Laufenden zu halten. Insbesondere auch, wenn Du nicht immer bei den Terminen dabei sein konntest.

Weiterlesen

Agile Usergroup Spenden und Gutes tun

In diesen speziellen Zeiten hat sich in unserer Agile Usergroup Unterfranken einiges getan. Zum März gingen wir, wie alle anderen, online und haben seitdem in unserer Usergroup ein großes Wachstum hingelegt. Dazu hat sicherlich auch beigetragen, dass wir zuverlässig alle 2 Wochen einen Meetup-Abend veranstalteten und auch einige Spezialformate wie das Open Space XXL am Vormittag durchführten.

Weiterlesen

Das Agile PMO im Krisenmanagement

Die wirtschaftlichen Folgen durch Corona ergeben hohe Dynamik auf bestehende Geschäftsmodelle. Daher müssen sich Projekte/Produkte verändern, um markt- und passfähig zu bleiben. Das hat Auswirkungen auf das Portfoliomanagement und PMO in Unternehmen, da die starre/planerische Herangehensweise gerade jetzt hinterherhinkt.

Das Agile PMO im Krisenmanagement

Das PMO und Portfoliomanagement erfüllen den Zweck, mindestens eine Jahressicht auf Initiativen, Business Cases und die daraus entstehenden Projekte für das Top-Management zu bieten und gegenüber dem jährlich geplanten Budget verhandelbar zu machen. Es bildet den Leitstand für die oberste Unternehmenssicht.

Weiterlesen

Das Agile Portfoliomanagement – Masterclass auf der Modern RE

Erfolgreiche Agile Organisationen steuern sich selbst entlang ihrer Wertschöpfungsketten. Damit eine Gesamtsicht möglich ist, bedarf es eines Portfoliomanagements. Wesentliche agile Prinzipien gelten auch hier: Flussbasiertes Arbeiten, „Eskalation“ und verantwortungsvolle Bearbeitung und Behebung von Hindernissen, Verbindung zu Unternehmensstrategien, gemeinsame Priorisierung von Initiativen und Projekten und weitere.

Weiterlesen

Ein Jahr Anforderungsmanagement …

Der Zeitpunkt ist gekommen, feierlich stehen wir da. Das Anforderungsmanagement. Das Produktmanagement. Die UX-Agentur ist stolz auf die Ergebnisse der Designs und Wireframes. Die Abteilungsleitung freut sich: Jetzt haben wir alle Anforderungen zusammen! Die, die wichtig sind. Unzählige Abstimmungsrunden und ein paar Anwender-Interviews sind vergangen. Der Vorstand ist auch einverstanden. Das Budget ist freigegeben, nach Präsentation des Steuerungsgremiums. Endlich können wir in die agile Softwareentwicklung starten. Wäre da nicht schon wieder dieses Missverständnis …

Weiterlesen

Agile Missverständnisse: Experte im Nicht-Wissen

… oder: Warum wir Nussknacker brauchen!

Kennst Du das? Insbesondere im Beratungsumfeld wird nach sogenannten „Experten“ verlangt. „Haben Sie mal einen Experten für Thema X? Wir haben da so ein Problem und benötigen Beratung“, höre ich häufig, wenn uns Beratungsanfragen erreichen.

„Gestatten: Wir sind Experten im Nicht-Wissen“, liegt mir da als Replik auf der Zunge. Ich bekenne: Ich habe mich das bisher nicht getraut. Stattdessen schreibe ich lieber diesen Beitrag.

Weiterlesen

Agile Missverständnisse: Schneller mit Agil

„Twice the work in half the time“, so heisst es an manchen Stellen. „Agil skalieren!“, hört man häufiger von Vertretern der unterschiedlichsten Skalierungs-Frameworks. Skalieren, das klingt so schön nach Fahrt aufnehmen. Nächste Haltestelle Hyperloop. Ich kann schon das Leuchten in den Augen der Unternehmen sehen, die Geschwindigkeit nun auf die gesamte Organisation ausrollen wollen.

Doch Ihr ahnt schon, dass da erneut ein Missverständnis lauert …

Weiterlesen

Agile Missverständnisse: Das Ende der Velocity?

In Deutschland lieben wir Geschwindigkeit. Und Vorhersagbarkeit. Idealerweise bis auf die zweite Stelle nach dem Komma. Deswegen mögen wir auch den agilen Begriff der „Velocity“. Ja, ein Team, das nimmt so richtig Fahrt auf, wird gigantisch produktiv, und erledigt viel mehr in viel kürzerer Zeit. Auf dass die Time-to-Market ordentlich glüht. Doch leider gibt es da ganz viele Missverständnisse, die ich im Folgenden besprechen möchte. Mein Eindruck ist nämlich, dass die Velocity oftmals für andere Zwecke genutzt wird.

Weiterlesen

Agile Missverständnisse: Die Rolle des PMO im Agilen

Arbeitet ein (Software-)Team erfolgreich agil, so wird dies schnell als Möglichkeit gesehen, das auf weitere Teams oder das gesamte Unternehmen auszurollen. Im klassischen Projektmanagement gibt es hier die Funktion des Project Management Office (PMO).

Weiterlesen

Warum du das Spotify Modell nicht kopieren solltest

Ich schätze Klaus Leopold, Kanban Pionier und Special Guest unseres Product Owner Camp 2017, sehr. Daher habe ich auch den Newsletter von LEANability abonniert. In der neuesten Ausgabe gab es ein kleines Video-Interview mit Cliff Hazel, Coach Chapter Lead bei Spotify. Dort wurde auch die Frage beantwortet, ob Unternehmen das Spotify Organisations-Modell (Chapters, Guilds etc.) für sich kopieren anwenden sollten oder nicht.

Weiterlesen