Über Björn Schotte

Björn Schotte ist geschäftsführender Gesellschafter der Mayflower GmbH und Senior Consultant im Umfeld von Software- und Agilen Organisations-Themen. Er twittert unter @BjoernSchotte und ist auf Xing sowie bei Google+ erreichbar. Seine Vorträge finden sich bei Slideshare.

Tools4AgileTeams | Scrum funktioniert nicht. Was nun?

Björn Schotte wird am 2. September auf der Tools4AgileTeams in Wiesbaden sprechen.

Katerstimmung hat eingesetzt. Das Versprechen von Scrum, bessere Software schneller zu liefern, wird längst nicht überall erreicht. Schnell ist der Schuldige ausgemacht: klar, Scrum funktioniert nicht.

Dass zu einem erfolgreichen Projektverlauf viel mehr gehört als der hörige Einsatz einer Projektmethode ist sicherlich vielen bekannt. Doch echte Veränderung, ein Grundsatz von Agilität, geht darüber hinaus.

Der Referent zeigt im Vortrag eine Reihe weiterer Denkwerkzeuge auf, die helfen sollen, das nächste Projektvorhaben noch erfolgreicher zu gestalten.

Wer das Gespräch auch abseits des Vortrags führen möchte, den erwartet Mayflower mit einem Stand auf der Konferenz, auf dem die im Vortrag vorgestellten Ideen weiter vertieft werden können.

Agiles Schätzen – 7. Treffen der Agile Usergroup Unterfranken

Am 26.04. traf sich die Agile Usergroup Unterfranken zum mittlerweile siebten Treffen. Leitthema war „Agiles Schätzen“, als Format nutzten wir ein World Café. Mehr als 20 Teilnehmer fanden sich ein, um in vier wechselnden Gruppen zu diesem Leitthema zu diskutieren und die Ergebnisse per Flipchart festzuhalten:

Du hast Lust, bei den regelmäßigen (monatlichen) Treffen dabei zu sein? Dann tritt der Xing Gruppe Agile Unterfranken bei oder like die Facebook Page der Usergroup. Über beide Kanäle versenden wir die Einladungen zu den Treffen.

Ergebnisse der Treffen halten wir in unserem Slideshare Account fest. Manchmal gibt es auch Video-Aufzeichnungen von Vorträgen in der Usergroup in unserem YouTube Kanal.

Du hast Interesse, einer stetig wachsenden agile Community dein Thema in Form eines Vortrags, Diskussionsrunde oder Workshops durchzuführen? Melde dich bei mir.

Das war die codetalks commerce Special 2016

Vergangene Woche zog es die E-Commerce Gemeinde nach Berlin. Im Cinemaxx Kino der Berliner Kulturbrauerei gab es an zwei Tagen ein spannendes LineUp zu sehen. Ich hatte die Ehre, am Mittwoch einen Vortrag zum Thema „Let’s rock IT“ halten zu dürfen. In dem Vortrag lasse ich mich darüber aus, warum trotz aller Anstrengungen das Agile bei Unternehmen nicht funktioniert und was das mit ihrer Organisation zu tun hat. Die Slides findet Ihr am Ende des Beitrags.

Welche Sessions habe ich mir so angesehen? Lest weiter …

Weiterlesen

Wie begründe ich eine Gehaltserhöhung? Die Gehalts-Kata

Eine Gehaltserhöhung zu begründen, ist für beide Seiten – Arbeitgeber wie Arbeitnehmer – oftmals eine schwierige Sache. Noch schwieriger wird es, wenn Du Dich im Bereich wissensbasierter Arbeit in Umgebungen mit mehr oder weniger hoher Marktdynamik und Überraschungen in Deinem Umfeld befindest. Dein Vorgesetzter wird irgendetwas zwischen Schwarzer Magie, Teil-Gesprächen mit Kollegen, Eindrücken, Ergebnis-Resultaten zur Bewertung nehmen und mit Dir in das Gehaltsgespräch reingehen.

Weiterlesen

Von SugarCRM zu Jira und Confluence

Viele brauchen CRM-Systeme, aber nahezu alle hassen sie. Gründe gibt es dafür viele: Datengrab. Mühsame User eXperience mit der Folge, dass Daten kaum gepflegt werden. Wenig Kollaboration. Und so weiter, und so weiter. Betrachtet man sich die Entwicklungen bei den CRM-Systemen in den vergangenen ein bis zwei Jahren, so stellt man fest, dass Salesforce in einem weltweiten Launch unter Begeisterungsstürmen unter anderem verschiebbare Kärtchen für Opportunities feiert. Da schauen wir ITler allerdings nur mit einem müden Lächeln drauf, denn Kanban Boards kennen wir aus Tools wie JIRA zu Genüge. Systeme wie SugarCRM feierten das Ankommen der Version 7 damit, dass man nun auch @-Notifications hatte, um andere User im System auf zum Beispiel Leads aufmerksam zu machen. Activity Streams sollten aufzeigen, was gerade im System oder bei einem Lead passiert.

Ihr ahnt es: wir Jira/Ticketing Nutzer kennen diese Funktionen schon seit längerem und haben sie zu schätzen gelernt. Wir machten uns also auf eine Reise zu prüfen, ob wir nicht ein anderes Tooling nutzen sollten, um zu mehr Nutzeraktivität und Wertschöpfung für uns zu kommen …

Weiterlesen

Klettern Outlet – unser Pinterest Spezial-Shop

Heute war mal wieder Mayday. Das ist unsere 14-tägige Slacktime, in der wir uns beliebigen Projekten außerhalb unserer Kundenprojekte widmen, um gemeinsam zu lernen. Im Team mit Martin Brotzeller (passionierter Kletterer, Slackliner, Boulderer), Steffen Hartmann (E-Commerce Experte), mir (@BjoernSchotte) und unserem externen Gast Sebastian Bachmann (@buk) haben wir uns heute dem Projekt „Klettern Outlet“ gewidmet. Das ist eine Art Pinterest-basierter Shop, der kein richtiger Shop ist. Auf die Idee kamen wir, als Jochen Krisch drüben bei Exciting Commerce schrieb „Backcountry und Bergfreunde gehen für $350 Mio. an Finanzinvestor“. Wer sich mit Klettern beschäftigt, weiß dass Artikel in solchen Shops deutlich teurer sind als bei Alternativen. So könnte man zum Beispiel Tape auch im Fußballshop deutlich preiswerter kaufen. Unsere Idee war also geboren: wir recherchieren nach preisgünstigen Alternativen der Ausrüstung, die man für den Klettersport benötigt, und bauen daraus ein Pinterest-Board, das auf die Artikel in den einzelnen Shops verweist. Zusätzlich präsentieren wir hier in diesem Blogbeitrag eine Gegenüberstellung der Preise, um herauszufinden, wieviel Preisgünstiger unser kuratiertes Alternativ-Sortiment ist. Bonus: wir haben gelernt, wie Pinterest funktioniert und wie wir es nutzen können.

Weiterlesen

Mayday vom 28. August 2015

Heute war mal wieder Mayday. Unsere 14-tägige Slacktime, in der wir frei von Kunden-Projekten uns um uns selbst kümmern. Wir arbeiten an unterschiedlichsten eigenen Projekten, um gemeinsam zu lernen. Welche Projekte gab es diesmal?

  • Open Source Maintenance an puppet-php und vagrant-lxc
  • Prototyp eines Spiels in JavaScript
  • Open Source Maintenance bei Fußi
  • Prototyp eines Projekt Monitors
  • Klettern Outlet, ein Pinterest Spezial Shop für preisgünstige Alternativen zum Kletternequipment in Markenshops (Blog-Bericht hier)
  • Erweiterungen am HTML5-WebGL Projekt in TypeScript
  • wir schauen uns Canva.com an
  • Infographics to the rescue, mit piktochart.com
  • Vorbereitungen für etwas Spannendes mit AngularJS (können wir noch nicht verraten)
  • Stylen neuer Browser-Komponenten wie zB Datepicker
  • Lernen für das PHP Cert
  • Remote Kamerasteuerung mit gPhoto
  • MediaWiki Responsive Skin
  • Spass mit der Web Audio API und JavaScript
  • Landing Page für FinTech

Du hast Lust, bei uns als externer Gast mit dabei zu sein und an spannenden Projekten mitzuwirken? Melde dich bei uns unter kontakt@mayflower.de für eine Terminvereinbarung – wir haben nur begrenzt Gäste-Plätze frei (Lächeln) Credits Kuchen: Katrin.

Webinar Streckengeschäfte mit OXID und bepado

Händler verfügen in der Regel über begrenzte Sortimente, die sie ihren Kunden zum Kauf in ihrem Online-Shop anbieten. Doch nicht immer sucht der Kunde konkret nach einem einzigen Produkt. Wer kennt das nicht aus dem realen Leben? Da wird pünktlich zur Sommersaison ein neuer Grill gekauft, und natürlich darf die exotische BBQ-Sauce sowie das Grill-Insider-Buch nicht fehlen. Wie können Händler im E-Commerce Ihre Sortimente sinnvoll ergänzen, ohne diese direkt auf Lager halten zu müssen?

Weiterlesen

Autonomes Segeln: Pionierarbeit auf der Mayflower

Der Name Mayflower ist geschichtsträchtig. Wir tragen ihn mit Stolz in unserem Firmennamen und dem stilisierten Segel im „a“ des Logos. Pionierarbeit, das zeichnet uns aus, wenn wir Kunden helfen, den weiten Ozean des Internets zu überqueren. Stichwort digitale Transformation.

Umso mehr freut es uns, dass nach beinahe 400 Jahren der Name Mayflower erneut Pate für ein ehrzeiziges Ziel steht: dem autonomen Überqueren des Atlantiks mit einem sogenannten Trimaran. golem.de schreibt:

Es soll auf dem Kurs der historischen Mayflower selbstständig nach Neuengland segeln.

 

2020 soll es dann soweit sein. Wer nicht so lange warten will, dockt bei uns an. Wir kümmern uns um Ihr IT-Projekt.

Den ganzen Beitrag zum Roboterschiff Mars (Mayflower Autonomous Research Ship) finden Sie auf http://www.golem.de/news/mars-autonom-auf-dem-kurs-der-mayflower-1508-115820.html

„Eine Atlantiküberquerung könnte bei optimalen Windbedingungen sieben bis zehn Tage dauern“

 

Zehn Arbeitstage, so lange dauert bei uns ein Sprint. Sprinten Sie mit?

Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!