Wunsch vs. Wirklichkeit, Teil 1: (Fach)Wissen innerhalb des Teams

Eigentlich sollte dieser Artikel den Titel „Drei Gründe, warum Softwareteams es nicht schaffen, regelmäßige Lieferung und hohe Qualität einzuhalten, Teil 1: Fehlendes (Fach)Wissen innerhalb des Teams“ tragen … aber ihr seht selbst.

Es könnte so einfach sein, ist es aber nicht. Kennt ihr den Song noch? Das ist mir als Erstes in den Sinn gekommen, als ich über das zu Grunde liegende Thema des Blogposts nachgedacht habe. Denn wäre es so einfach und ein Softwareteam befähigt, alle Entscheidungen selbstständig treffen zu können, würde ich diesen Blogpost hier nicht schreiben. Aber ihr ahnt es schon: Das ist natürlich Wunschvorstellung.

In der Theorie ist z. B. das Scrum Framework als Liefermodell der richtige Ansatz, möchte man meinen. Vernünftig angewendet, gibt es am Ende eines jeden Sprints immer ein fertiges Inkrement, das qualitätsseitig keine Einbußen hinnehmen muss.

Also: Regelmäßige Lieferung … Check. Hohe Qualität … Check.

Weiterlesen

git auf APFS

Was mir neulich passierte … Danke an meine Kollegin Amina, die in die gleiche Falle getappt ist und mir einen dezenten Hinweis gegeben hat.

Folgende Situation: Du hast einen neuen Mac und hast ihn mit den Voreinstellungen und dem voreingestellten Dateisystem eingerichtet, um schnell loslegen zu können. Was könnte in den nächsten Monaten schief gehen?

Weiterlesen

MacOS – Produktivität steigern mit einem Tiling Window Manager

Wer kennt es nicht: Als Software-Entwickler lerne ich ein neues Tool oder eine neue IDE kennen, die oder das mir das Leben vereinfachen kann und mir mehr Produktivität verspricht …

Der springende Punkt, um weniger Zeit an der Maus und mehr Zeit an der Tastatur und damit mit dem Programmieren zu verbringen, ist immer der selbe: lerne deine Tastaturkürzel. Wäre da nicht eine Kleinigkeit …

Weiterlesen

(rb)² – Road Bike Route Bot auf Mastodon

Ein Erfahrungsbericht, weil ich …

  • mal wieder was mit Geodaten machen wollte (und mich OpenStreetMap schon eine ganze Weile immer wieder umtreibt)
  • schon länger darüber nachdenke, wie gut es wohl funktioniert, einen zufälligen Fahrrad-Routenvorschlag nach eigenem Gusto zu erzeugen
  • schon länger im Fediverse (Mastodon) bin und während des Alle-Verlassen-Twitter-Hypes einen Bot zu bauen nahe liegt

Also los geht’s. How hard can it be?

Weiterlesen

Windows Dev Story: Git in WSL2 (richtig) konfigurieren

An unserem letzten Slackday – der hier bei uns in der Mayflower-Kultur Mayday genannt wird – haben wir zusammen mit den Kollegen unseren Firmen-Twitch-Channel erstellt. Und ich durfte als Erster streamen (juhu).

<werbung> Folgt uns gerne auf Twitch. Dort versuchen wir zumindest an jedem Mayday mindestens eine Session Live zu übertragen. </werbung>

Da mein mobiler Arbeitsplatz nicht stark genug war um das Video-Encoding korrekt hinzubekommen, musste ich schnell auf einen leistungsstarken PC umsteigen – und, nun ja … da lief Windows mit WSL2 drauf. Spätestens ab hier wird es spannend.

Weiterlesen

lib_predict

Jedes Mal wenn sich Projektmanager zusammensetzen, sprechen sie über Risiken. „Wenn dieser Fall eintritt müssen wir X tun!“, „Wir brauchen noch Y als Mitigation für den Fall, dass dieser Teil unserer kritischen Infrastruktur wegbricht!“, „Wir sollten im Fall Z unbedingt zweigleisig fahren …”

Agile Prozesse versuchen, Risiken und sich ändernde Situationen und Anforderungen abzufangen. Aber auch in diesen Kontexten muss man stets ein wachsames Auge auf alles behalten, was schief gehen kann. Vor allem in Bereichen, in denen sich agile Prozesse mit althergebrachtem Projektmanagement verbinden (entweder bereits früh im SAFe-Prozess oder im Übergang zum Kunden, bei dem man einen Werkvertrag unterschrieben hat), werden oft Deadlines und Controlling gefordert.

Weiterlesen

Statische Codeanalye – aus PO- und Dev-Sicht

Die beste Produktentwicklung entsteht dort, wo Leute selbst einen Need haben und gute Ideen finden, um ihr Problem zu lösen.

So wurde beispielsweise das Mountainbike nicht von einer Fahrradfirma erfunden, sondern von verrückten Fahrern, die durch die kalifornische Hügellandschaft gebrettert sind. Erst danach griff die Firma Specialized den frühen Trend auf und baute den legendären Stumpjumper.

Weiterlesen

Der neue Mac Studio ändert mobile CI-Pipeline-Strategien

Am 08. März hat Apple in seiner neuen Keynote unter anderem den Mac Studio vorgestellt; einen vergrößerten Mac Mini, der als erstes den neuen M1-Ultra-Chip bekommt. Das verändert das Spielfeld für CI/CD-Strategien für mobile Apps (sofern auch iOS als Zielplattform eine Rolle spielt).

Weiterlesen

GitLab CI/CD für Android

Mit GitLab CI/CD kann eine Continuous-Integration- / Continuous-Delivery-Pipeline direkt innerhalb eines GitLab Repositories definiert und konfigurationslos an jedes beliebige Softwareprojekt angeflanscht werden. In diesem Workshop rekapitulieren wir die schrittweise Umsetzung unserer Build- und Release-Pipeline für ein bestehendes Android-Projekt. Dabei lernen wir GitLab CI/CD und die generelle Funktionsweise cloudbasierter CI/CD-Pipelines in der Praxis kennen.

Weiterlesen

Four Key Metrics

Wer kennt es nicht: “Der letzte Release war die Hölle … Wir müssen in unsere CI/CD investieren und wir brauchen mehr DevOps!” Dafür benötigt man jedoch das entsprechende Funding.

Spätestens an diesem Punkt werden einige Fragen aufgeworfen, die es zu beantworten gilt: Wie soll ich das dem C-Level schmackhaft machen, obwohl das so technische Themen sind? Und wie zeige ich auf, dass uns das auch finanziell beeinträchtigt?

Oder, um es etwas einfacher zu machen: Welche KPIs kann ich zu Rate ziehen, wenn es um die Software Delivery Performance geht?

Weiterlesen