Agile Sprechstunde: Lockdown als Chance zur Weiterentwicklung

Weniger Zeit fürs Commuting, freie Wochenenden, insgesamt viel freie Zeit … Warum nicht die Gelegenheit zur persönlichen Weiterbildung nutzen? Selbstorganisiert lernen oder einen Workshop mit Zertifikat besuchen?

Wie nutzt ihr die freigewordene Zeit, euch selbst weiterzuentwickeln oder wie unterstützt eure Firma den Kompetenzaufbau in Krisenzeiten? Das waren die Fragen, die wir in einer der Agilen Sprechstunden bearbeitet haben.

Weiterlesen

Agile Sprechstunde: Agile Werte

Individuen über Prozesse, Zusammenarbeit über Planerfüllung … Wie viel Krisenmodus verträgt eine „wert“-volle agile Kooperation und wie viel Agilität darf man oder muss man den „Umständen“ opfern? Nach über zwei Wochen Ausnahmezustand konnten wir in der Agilen Sprechstunde erste Erfahrungen sammeln …

Weiterlesen

Agile Notfallsprechstunde: Onboarding im Homeoffice

Ein neuer Monat beginnt, neue Kollegen fangen ihren Job in der Company an. Aber die Company ist im Homeoffice … Wie lernen wir uns dann kennen? Wie stimmen wir uns ab? Und wie finden die „Neuen“ ihren Weg in ihr Team?

Das Onboarding neuer Kollegen ist schon in „normalen“ Zeiten eine Herausforderung für ein Team. Man kennt das „neue“ Teammitglied bestenfalls von einem Vorstellungsgespräch oder Probearbeitstag. Die Erwartungen sind groß und die Unsicherheiten noch größer. Und dann kann man sich noch nicht mal persönlich treffen …

Weiterlesen

Agile Notfallsprechstunde: Wie haben sich die agilen Rituale verändert?

Mal ehrlich: Wer steht im Homeoffice beim „Standup“ wirklich auf? Was macht das eigentlich mit meiner Retrospektive, wenn sich die Leute nicht mehr persönlich sehen? Und wo in meinem Homoffice ist eigentlich dieses „Las Vegas“?

In der Agilen Notfall-Sprechstunde am 26. März haben wir darüber gesprochen, wie sich die gängigen Meeting-Formen, wie sich agile Rituale durch die Remote-Situation verändert haben.

Weiterlesen

Agile Notfallsprechstunde Vol. 1: Eine Woche Homeoffice – Erfahrungsbericht.

Eine Woche Arbeit unter „erschwerten“, zumindest für einige stark veränderten Bedingungen. Eine Woche Trennung von Teams, Kollegen und Kunden. Welche Erfahrungen wir damit bisher gemacht haben, welche Herausforderungen sich neu stellen, aber auch welche Chancen sich daraus ergeben, haben wir in unserer ersten Agilen Notfall-Sprechstunde mit Kollegen aus dem ganzen Bundesgebiet besprochen. Dabei haben wir eine ganze Reihe Tipps und Hinweise gesammelt.

Weiterlesen

eZ Publish 5 Templating – Teil 3: Ein eigenes Layout

Nachdem Teil eins und zwei dieses Tutorials die Grundlagen gelegt haben, soll es in diesem Teil darum gehen, die speziellen Eigenheiten von eZ Publish, namentlich die ehemals in der ezflow-Extension, neuerdings im Page-FieldType untergebrachten Mittel zur Organisation und Strukturierung einer Seite zu nutzen.

ezflow-to-Page (stage_4)

Die Organisation des Contents auf einer Seite ist im Legacy-Stack von eZ Publish in der Regel über die Extension „ezflow“ realisiert. In der Symfony2-Welt wurden deren Strukturen in den „Page“ FieldType übernommen. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um die Gruppierung von ContentObjekten einer Seite in „Zones“, die die Grobgliederung der Seite erlaubt. „Zones“ enthalten ihrerseits „Blocks“, in denen wiederum einzelne ContentObjekte untergebracht werden. In einem „Block“ werden also zum Beispiel Listen aktueller Beiträge oder Ähnliches realisiert. Weiterlesen

eZ Publish 5 Templating, Teil 2: Ein eigener Controller

Eine Übersichtsseite (stage_3)

Nachdem Teil 1 dieses Tutorials grundsätzliche Temen des Templatings für eZPublish 5 behandelt hat,  wollen wir im folgenden Schritt einen eigenen Controller nutzen, um auf einer Seite vom Typ „landing_page“ eine Liste der im ContentTree darunter befindlichen Objekte, die vom Typ „article“ sind, abzubilden.

Dazu erzeugen wir zuerst ein Template für diese Content-Klasse, das wiederum das allgemeine Pagelayout erweitert. Das Template selbst besteht aus einer einzelnen Zeile, die über den Symfony-eigenen Helper „render“ eine Methode in einer Controllerklasse aufruft, die wir gleich im nächsten Schritt definieren werden. Weiterlesen

eZ Publish 5 Templating – Teil 1: Basics

Das eZ Publish Content Management System hat sich mit dem Umbau auf Basis des Symfony2 Frameworks stark verändert. Eine der wesentlichsten Änderungen liegt im Templating für das Frontend. Bauten die pre-Symfony-Versionen bis 4 auf einen Mix aus Smarty mit PHP-Code, lassen sich eZ Publish 5 Templates in der Symfony2-eigenen Templatesprache Twig entwickeln. Weiterlesen

Enslaving eZ Publish

Web applications of all sizes rarely come without the need for editable text content. Implementing a complete content editing solution might yet be still oversized. So why not make use of one of the better known content management solutions available to the open source community – eZ Publish?

As a full blown content management system, eZ Publish does not only supply a quite powerful content repository, but also an ideally tailored content editor that supports all relevant features such as content versioning, publishing workflow or roles and permissions management.
Weiterlesen

Guzzling web services out of the box…

Guzzle has come to a certain fame recently as the framework powering Amazon Web Services new SDK2 for PHP. But what exactly is Guzzle? Guzzle is a framework for building RESTful web service clients. As such it is obviously a very potent HTTP-client library, that presents us with an easy way to send subtly crafted HTTP requests of all flavours to a server and deal with the resulting responses.

But Guzzle is still more than that. Based on a service description file written in JSON – similar to a WSDL-file from the SOAP world – Guzzle builds entire web service clients from scratch and as such relieves us from tedious and repetitive tasks in their implementation.
Weiterlesen