Angular von 0 auf 100

Durch die Regeln unseres Kanban-Boards bin ich im aktuellen Projekt an die Aufgabe gelangt, einen Ablauf prototypisch in einer Frontend-Application darzustellen. Es galt, sich nur einmal vorzustellen, ob und wie wir eine komplexe Funktion abbilden können. Der definierte Timeslot lag bei zwei Tagen.

Angular als Framework der Wahl

Da ich schon vor Jahren eine Affinität für AngularJS entwickelt habe und dazu auch noch den Release-Prozess zu Angular 2 mit schmerzlichen Migrationen mitgemacht habe, lag es nahe, auch hier schnell eine Angular-App aufzusetzen. Da Angular 4 inzwischen erschienen ist, welches der Version 2 sehr stark ähnelt, fiel die Wahl darauf. Angular 4 ist eine wirkliche Weiterentwicklung von der Version 2 (3 wurde ausgelassen). Angular 2 war ein kompletter Rewrite von AngularJS.

Gesagt, getan – innerhalb von zwei Tagen entstand eine App, die im folgenden Review einige Personen begeistert hat. Sowohl im Team, als auch beim Kunden war die Begeisterung so groß, dass wir die Applikation jetzt vervollständigen und zugänglich machen sollen.

Weiterlesen